"Aus Liebe zur Musik und zum Gesang ist dies eine Webseite für die Stimme, die schöner und einzigartiger als jede   

    Äusserlichkeit ist und selbst in den leisesten Tönen stärker strahlt als alle Mächte der Welt..."   Julia Sukmanova, Sopran 

Die Stimme der deutsche Sopranistin JULIA SUKMANOVA wird für als herztreffend, schwerelos leuchtend und kraftvoll bezeichnet und für die die herausragende Musikalität und Klangfülle von der Presse gelobt.


Diversen Engagements führten die Sopranistin zu den Theatern und Konzertsäle Europas u.a: der Hamburger und Stuttgarter Staatsopern, dem Landestheater Innsbruck, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, Oper Erfurt, Oper Bonn, Holland Music Festival Amsterdam, Philharmonie Gasteig, Liederhalle Stuttgart, Elbphilharmonie und Laeiszhalle Hamburg, Tonhalle Zürich, Tonhalle Düsseldorf, Frauenkirche Dresden, Meistersingerhalle Nürnberg, Konzerthaus Klagenfurt, Philharmonie in Koblenz und Trier, NDR Sendesaal Hannover, Philharmonie Kiev, Concertgebouw Amsterdam.


      „Julia Sukmanova singt die Norma mit wunderbarer Intensität und ist in allen Höhenlagen

                                                                        wie auch in der emotionalen Interpretation sicher..." Presse INNSBRUCK


Sie arbeitet bereits mit Dirigenten u.a.: Wolfgang Sawallisch, Peter Schneider, Peter Eötvös, Georg Schmöhe, Ion Marin, Howard Griffiths, Stefan Blunier, György G. Rath, Ken David Masur, Kevin John Edusei, Marco Comin, Simone Young, Jens Tröster und Michael Hofstetter, und mit Regisseuren u.a.: KS. Brigitte Fassbaender, Peter Konwitschny, Christoph Loy, Kay Kuntze, Hans Neuenfels, Uwe Eric Laufenberg, Benedikt von Peter, Thomas Mittmann und Robert Wilson zusammen.


           „...Mit klangschönem, ins Herz treffendem Sopran und darstellerisch wandelbar...“ - OPERNGLAS

                                                                                       „...schwerelos leuchtende Sopran von Julia Sukmanova...“ - WAZ


Als Konzertsängerin arbeitete JULIA SUKMANOVA mit den Orchestern von NDR, SWR, Zürcher Kammerorchester (ZKO), Bayrischer Rundfunk, mit den Münchner Symphonikern, dem Orchester des Theaters am Gärtnerplatz, den Hamburger Symphonikern, den Düsseldorfer Symphonikern, dem Kärntner Symphonieorchester, em Staatsorchester der Rheinischen Philharmonie, dem Tschechischen Nationalorchester, dem Orchester der Philharmonie Südwestfalen, den National Orchestern von Kiev, Ufa (Baschkirien, Russland), dem Orchester der Philharmonie Südwestfalen, dem Orchester der

Neuen Philharmonie Frankfurt.


             „sehr textausdeutend, voller Spannung, innig, verzweifelt, Hoffnung vermittelnd“.

                                                                                                                     über Britten´s Requiem, Presse HILDESHEIM


       " Faszinierende Strahlkraft brachte die Sopranistin JULIA SUKMANOVA. Die Stimme von Beethovens Leonore

                                                                       funkelte ebenso schwerelos wie die der stolzen Geier-Wally oder der Tosca,    

                    der die Herzen der Zuhörer zu Füßen lagen, als sie zu vorgerückter Stunde ihr Leben für die Kunst besang. 

                                                                                                                                                       GIESSENER ALLGEMEINE

Bellini Norma
Bellini Norma
"Eugen Onegin" Tatjana
"Eugen Onegin" Tatjana
"Die Zeuberflöte" Pamina
"Die Zeuberflöte" Pamina
Peter Eötvös "Angles in America"
Peter Eötvös "Angles in America"
"Der Freischütz" Agathe
"Der Freischütz" Agathe

Ausserdem trat JULIA SUKMANOVA u.a.: bei den Richard Strauss Festspielen in Garmisch-Partenkirchen und München, bei den Mecklenburgischen Schlossfestspielen in Schwerin, Holland Musik Festival in Amsterdam, bei der Jopera in Österreich, in Rahmen der Bachwoche in Stuttgart, bei den Zürcher Festspiele, bei Les flåneries musicales in Frankreich, bei Alba Music Festival in Italien, bei Eutiner Festspiele, sowie bei Arabesque und Tschaikowsky Tage in Hamburg auf.


Auszeichnungen:

Gewinnerin des Richard-Strauß-Wettbewerbs in München

Preisträgerin des Internationalen ARD-Wettbewerbs 

Gewinnerin des Rotary Club Wettbewerbs in Stuttgart

Anerkannte Künstlerin (Kammersängerin) der Republik Bashkortostan

Preisträgerin diversen Klavier und Kompositionswettbewerbe

ECHO-Klassik: CD Einspielung (Hänssler CLASSICS) den Passionen von Sofia Gubaidulina unter der Leitung von Helmuth Rilling wurde als Erst-Einspielung ausgezeichnet.


    „...Ihr kraftvoller Sopran verleiht den Liedern ungeahnter Schwung und eine Klangfülle...“ - SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

     „Sapperlot, was für eine Stimme!…eine Melange aus ein wenig Birgit Nilsson mal Anna Netrebko gewürzt

                                                                            mit einem Schuss Vishnevskaya und Obraszova...“ DER NEUEN MERKER


Die Kunst des Liedes begeistert und begleitet die Sopranistin auf ihrem Weg. Sie gibt zahlreiche Liederabende, Musik-salons in Deutschland und im Ausland. Auf der Suche nach einer andere Art des Liederabends, nach den neuen Wegen diese wichtige, leise, fast intime Kunst weiter am Leben zu halten, gründeten sie vor mehreren Jahren das Projekt-

Musik salon "LIED & KUNST“ - musikalische Expeditionen. Die unterhaltsame Liederabende, die in die spannende Welt des (Kunst)Lieder mitnehmen, die ungeahnte Hintergründe und Interpretationsweisen zeigen, Spiel- und Gesangstechniken live vorführen, sowie die musikalische Brücken zwischen den Kulturen bauen.

         " ...Hier hat man das Gefühl, dass sie wirklich aus tiefster Seele singt... So viel Musik und üppig ehrlichen Gesang     

                                                                                 bekommt Musikfreund heute selten. Anhören!" DER NEUEN MERKER


   " ....Trotzdem empfehle ich Ihnen dringend, diese Aufführungen wegen der reicheren, tieferen Qualität von SUKMANOVAS Stimme und ihrer emotional kraftvollen Darstellung zu erwerben. Sie verwandelt diese Musik buchstäblich und hat mehr Substanz und weniger Parfüm, wenn Sie wissen, was ich meine. Darüber hinaus ist die Pianistin ihre Schwester, Elena, und sie ist absolut großartig, ein passender Partner für die Emotionalität ihrer Schwester.“                      von Lynn René Bayley


   "... Ganz russisch in der Gesangslinie und Interpretation, gelingt es Frau JULIA SUKMANOVA, den Liedern eine Urgewalt,  

       etwas zutiefst Kreatürliches einzuhauchen. Rachmaninov hat noch nie so authentisch, so hinreißend, so nah an allen  

                                                                                                                                        Naturgewalten geklungen wie hier..."


Mehrere CD, RADIO, FERNSEHEN Aufnahmen bestätigen die Vielseitigkeit und hohe stimmliche Qualität der Künstlerin.


Radio u.a.: NDR, SWR, WDR, ARD, ORF, DRS, DRS 2, HR2 Kultur, BR in Deutschland und Radio Kammer - Philharmonie in Holland. BTV, STV und Kultur in Russland


ÖHMS CLASSICS: Maurizio Kagel "Der Turm zu Babel und ARD Wettbewerb.

FONTANEY CLASSICS: “Die Seele lebt im Liede..." Lieder von Pauline Viardot

HÄNSSLER CLASSICS: "Passion und Auferstehung Jesu Christi nach Johannes" von S. Gubaidulina unter H. Rilling

HÄNSSLER CLASSICS: Rachmaninov Songs mit Elena Sukmanova, Klavier

HÄNSSLER CLASSICS: Michail Glinka RECITAL mit Elena Sukmanova, Klavier

HÄNSSLER CLASSICS: P.I. Tchaikovsky „Lyrical Diary“ mit Elena Sukmanova, Klavier

STUDIO RAKURS: Film „Alla cetra!“ - Michail Glinka im Spiegel seiner Lieder in deutscher und russischer Sprache 

STUDIO RAKURS: Film RACHMANINOV „Lieder der verlorenen Heimat“ in deutscher und russischer Sprache 

STUDIO RAKURS: Musiksalon LIED & KUNST. EINBLICKE

ARD Wettbewerb
ARD Wettbewerb
M. Kagel "Turm zu Babel"
M. Kagel "Turm zu Babel"
Verdi Giovanna d´Arco
Verdi Giovanna d´Arco
Sofia Gubidulina Passionen
Sofia Gubidulina Passionen
Pauline Viardot Lieder
Pauline Viardot Lieder
S. Rachmaninov SONGS
S. Rachmaninov SONGS
M. GLINKA RECITAL
M. GLINKA RECITAL
Tschaikovsky Lieder
Tschaikovsky Lieder

Als sehr wichtige und besondere Aufgabe ihrer Generation sieht JULIA SUKMANOVA die Förderung der emotionalen und musikalischen Entwicklung von Kindern. Vor mehr als 10 Jahre initiierte die Sopranistin die renomierte Konzertreihe „Klassik für Kinder!“ e. V. in Hamburg. Mit ganz besonderen Programmen und Themen versucht die vielseitige Künstlerin gemeinsam mit bekannten Hamburger Künstlern auf hohem musikalischen Niveau den Kindern klassische Musik in einer gut verständlichen Form und im gemeinsamen Musizieren auf der Bühne nahe zu bringen.


Die Benefizkonzerte „Klassik für Kinder! - Konzertreihe der klassischen Musik“ unterstützen kranke Kinder weltweit, sowie Bildungsveranstaltungen für Kinder in Hamburg.


www.klassikfuerkinder-hamburg.de


JULIA SUKMANOVA erhielt auf Initiative ihrer Eltern eine umfassende musikalische Ausbildung. Sie absolvierte Musikinternat für hochbegabte Kinder des N.A. Rimsky- Korsakov Konservatoriums in St. Petersburg, wo sie Klavier und Komposition lernte und dann als Konzertpianistin, Kammerorchester Musikerin und Konzertmeisterin das N.A. Rimsky- Korsakov Konservatorium. Sie gewann zahlreiche Preise den internationalen Klavierwettbewerbe und wurde mehrmals als junge Komponistin mit Auszeichnungen anerkannt.


Ihr Gesangsstudium, das sie zunächst mit Privatunterricht bei dem russischen dramatischen Tenor Donat Donatov (Schüler von Aureliano Pertile) begann, führte sie später in Freiburg in Breisgau bei Prof. Markus Goritzki fort. GesangspädagogInnen und SängerInnen wie Montserrat Caballé, KS. Brigitte Fassbaender und ihre jetzige, langjährige Coach und Beraterin Margreet Honig haben sie maßgeblich beeinflusst. Julia Sukmanova nahm auch an Meisterkursen bei Dietrich Fischer- Dieskau, KS. Dame Gwyneth Jones, KS. Anna Tomowa-Sintow, Marjana Lipovsek, Piotr Beczała und Inga Nielsen teil. 


Julia Sukmanova, bürgerlich Julia Struwe, lebt mit ihrem Mann in Bochum.



Repertoire: OPER: 

Norma in "Norma", Tatjana in "Eugen Onegin", Lisa in "Pique Dame", Iolanta in "Iolanta", Agathe in "Der Freischutz", Elisabeth in "Tannhäuser", Leonore in "Fidelio", Leonora in „Il Trovatore“, Donna Anna in "Don Giovanni", Vittelia in "Titus", 1 Dame in "Die Zauberflöte", Arabella in "Arabella", Feldmarschallin in "Der Rosenkavallier", Rusalka in "Rusalka", Lucrezia in "Lucrezia Borgia", Giovanna in „Giovanna d ́Arco“, Mimi in "La Boheme", Tosca in „Tosca“, Liú in „Turandot“, Katja in „Katja Kabanova“,Jenufa in „Jenufa“,  Elena „Ernani“, Desdemona in „Otello, Rezia „Oberon“, Katerina Ismailowa „ Lady Macbeth von Mzensk“ , Wally in „La Wally“, Manon in „Manon Lescaut“, Amelia in „ Ein Maskenball“, Angel in "Angels in America“. 


Repertoire KONZERT: 

Beethoven ́s 9. Symphonie , Missa Solemnis op. 123, „Ah, perfido!“ op. 65 und Chorfantasie op.80; Bruckners Te Deum und Psalm 150, Brittens War Requiem, Verdis Requiem, S. Gubaidulina ́s Johannes und Ostern Passionen und Hommage á T.S. Eliot, Dvorak ́s Requiem und Stabat Mater, Mozart ́s Requiem und Krönungsmesse, Bottesini ́s Messa da Requiem, Janacek ́s Glagolitische Messe, Jean Langlais ́s „Missa in simplicitate“, Rachmaninov´s „Kolokola“, Shostakovich ́s 14. Symphonie (in RU und original Sprachen), Vier letzten Lieder von R. Strauss, Zemlinsky ́s Lyrische Symphonie op.18, Josef Reihnberger Religiöse Gesänge op. 157. Diversen Konzertarien für Sopran in Orchester oder Orgelbegleitung.


Repertoire LIED:

wegen einen unermesslich grossen Umfang nach Anfrage.

 

Kontakte:


Julia Struwe

Sukmanova, Sopran als Künstlername

mob: +49 (0) 173 67 407 71

info@juliasukmanova.com



Elena Sukmanova, piano

mob: +49 (0)152 34 199 863

Musikakademie Struwe, Bochum

mail: mas.bochum@gmail.com


"Klassik für Kinder!" e. V - Konzertreihe

mail: klassikfuerkinder@web.de


"Drei Tage mit dem Meister!" - Meisterkurs

Mail: Tschaikowsky Sekretariat - 

dreitagemitdemmeister@gmail.com

 Alle Rechte vorbehalten © Sukmanova 

© Bilder & Photos & Aufnahmen:


Dr. phil. Birgit Kiupel


Nadine Grenningloh


Viktor Gottselig


Julia Sukmanova


Hänssler Classics